Vom genussvollen Nichtstun

Gestern Abend habe ich halb acht das Licht ausgemacht. Es fühlte sich großartig an. Das böse Erwachen kommt heute Morgen, als ich auf dem Weg ins Büro einer Bekannten in die Arme laufe. Noch bevor ich überhaupt "Hallo" sagen kann, trifft mich ihr Schwall von Sätzen: "Also diese Vernissage gestern Abend - mega, sage ich dir. Einfach der Wahnsinn. Ich war erst halb zwei im Bett." Sie legt eine kurze Pause ein und fragt dann erwartungsvoll: "Und, was hast du so getrieben?" 

(Auszug aus "Vom Nichtstun und Bleibenlassen")


Brit Gloss Vom Nichtstun und Bleibenlassen Autorin Dresden DDV Edition
Vom Nichtstun und Bleibenlassen, DDV Edition, 2019

"Vom Nichtstun und Bleibenlassen"


2019 |   ISDN 978-3-943444-83-4   |   Softcover   |   12,90 Euro   |   LESEPROBE   

 

Das Leben ist nicht immer gut zu uns. Selbst wenn wir früh zu Bett gehen, um ja ausgeschlafen zu sein für den nächsten Tag. Es trifft uns - manchmal charmant, manchmal zur falschen Zeit am falschen Platz. 

Voller Selbstironie und in gewohnt amüsanter Art plaudert die Autorin in sechzehn Kurzgeschichten über die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags und kommt zu der Erkenntnis: Manchmal ist es einfach besser, nichts zu tun.