Kindergeschichten zum Träumen schön

Geschichten für Kinder zu schreiben, ist für mich ein großes Geschenk. Kinder sind in ihrer Begeisterung, in ihrem Eintauchen und dem Mitfiebern mit den Helden der Geschichte einzigartig.

Ich hatte bereits zwei Bücher mit Kurzgeschichten sowie mein drittes Buch "Versuchsweise glücklich" veröffentlicht, als sich für mich überraschend die Tür zum Thema Kindergeschichten öffnete: Es war ein Tag im Oktober 2020, als der sechsjährige Paul und sein Freund Ole plötzlich in meinem Kopf auftauchten. Mit kindlich-liebenswerter Hartnäckigkeit fingen die beiden an loszuplappern. Und irgendwie konnte ich gar nicht anders als anzufangen, ihre Geschichten aufzuschreiben.

Mittlerweile fühlt es sich ein bisschen so an, als würden sie zur Familie gehören. Und was soll ich sagen: Ich liebe es, in ihre Welt einzutauchen, ihnen zu lauschen, mich auf ihre kleinen und großen Abenteuer einzulassen und all diese Geschichten für Kinder aufzuschreiben. Zum Träumen, als Gute-Nacht-Geschichte, als Sonntags-bleiben-wir-im-Bett-und-lesen-Geschichten, also einfach ganz nach Lust und Laune!   

Wie schön, dass es ihre Geschichten jetzt zum Hören gibt, für Kinder - aber natürlich auch für Erwachsene - auf dem Youtube-Kanal "Schöner Hören"!

Kindergeschichten, Geschichten zum Träumen, Traumwelt, Phantasie, Liebe zum Buch, Schöner Hören, Geschichten für Kinder

Die Geschichte von Paul und Ole

Die Erwachsenen sagen oft, als Kind hat man es gut. Da ist alles leicht und die Welt noch in Ordnung. Dabei ist gar nicht immer alles in Ordnung. Und leicht schon gar nicht. Jedenfalls nicht, wenn man der Kleinste in seiner Familie ist und das Zimmer mit seiner großen Schwester teilen muss. Und auch nicht, wenn man sich seit Jahren vergeblich einen Hund wünscht. Und ganz, ganz bestimmt nicht, wenn man den Angeber Max im Nachbarhaus wohnen hat, der einem ständig "Puddingbacke" hinterherruft. So jedenfalls ergeht es dem sechsjährigen Paul, dem Helden unserer Geschichte. Eines Tages jedoch trifft Paul auf den Jungen Ole. Und der ist irgendwie anders. Ob er Paul helfen kann? 

Seid ihr neugierig auf Paul und Oles Geschichte? Dann macht es euch gemütlich, rutscht am besten tief in die Kissen, atmet noch mal tief durch. Und dann, dann kann es losgehen. Hier ist sie - die Geschichte von Paul und Ole. 

Geschichten für Kinder, Augenzwinkern, imaginärer Freund, Schule, Tafel

Teil 1: Wie alles beginnt

Langsam packt Paul seine Sachen zusammen. "Zeitlupentempo" würde seine Mutter sagen und dabei mit ihren blauen Augen rollen. Und ihn dann mit ihren schmalen Fingern in die linke Seite zwicken. 

Geschichten für Kinder, Pusteblume, Schirmchen, Natur, Träumen, Hoffnung

Teil 2: Die verwunschene Mulde

"Paul? Pahauul, sag mal träumst du?" Überrascht schaut Paul auf direkt in die fragenden Augen seiner Mutter. Sie sitzen am Küchentisch. Vor Paul steht eine Schale mit Müsli, in der er schon eine Weile rührt.

Kindergeschichten, alter Baum, Moos, Baum im Frühling, Rinde

Teil 3: Vom Springen und Fliegen

"Willst du was von meinem Käsebrot haben, Paul?", fragt Lea und hält ihm ihre pinkfarbene Brotdose hin. Lea und Paul stehen auf dem Schulhof im Schatten der alten Platane. Es ist große Pause. 


Zusammen kuscheln und "Schöner Hören"!

Bald gibt es weitere Abenteuer mit Paul und Ole. Denn natürlich passieren in Pauls Leben eine Menge Dinge, schöne, verrückte, traurige und lustige. Zum Beispiel zieht die nette Frau Düsenschmidt in die Momsenstraße. Und die bringt ganz schön Schwung in Pauls kleine Welt.

Und dann ist da ja immer noch der Angeber Max, der nicht aufhört, Paul "Puddingbacke" zu rufen. Ob sein Freund Ole helfen kann, mit ihm fertig zu werden? Und was wird aus Pauls größtem Wunsch nach einem eigenen Hund?

Weitere Kindergeschichten mit Paul und Ole gibt es für euch direkt auf dem Youtube-Kanal "Schöner Hören". Vielleicht kuschelt ihr euch ja mit Mama oder Papa, Oma oder Opa, Geschwistern oder Freunden zusammen und lauscht den Geschichten gemeinsam? Denn: Für Kindergeschichten ist man nie zu alt! Und dann heißt es wieder: Macht es euch gemütlich, rutscht am besten tief in die Kissen, atmet noch mal tief durch. Und dann, dann kann es losgehen. 

 

Ich freu mich auf euch - auf die Kleinen wie die Großen!

Fürs Schreiben ist man nie zu klein!

Wie haben euch denn die bisherigen Geschichten gefallen? Kennt ihr solche Situationen auch, die Paul erlebt? Habt ihr einen Freund, eine Freundin, mit dem oder der ihr alles teilen könnt?

Ich bin jedenfalls wahnsinnig neugierig, was euch an den Geschichten gefallen hat, was ihr euch vielleicht anders wünschen würdet und wo ihr die Geschichten am liebsten hört. Und wer Lust hat, kann mir auch seine Ideen schicken, welche Abenteuer Paul und Ole denn noch so erleben sollten.

Also, wenn ihr Lust habt, greift zu Blatt und Stift und schreibt entweder einen Brief oder malt ein Bild. Denn: Fürs Schreiben ist man nie zu klein! 

 

Ich freue mich auf Post von euch!

Bis dahin alle lieben Grüße

eure Brit