Bislang sind von mir erschienen: 


Brit Gloss Vom Nichtstun und Bleibenlassen Autorin Dresden Sachsen Saxophon Verlag
Brit Gloss Vom Nichtstun und Bleibenlassen Autorin Dresden Sachsen Saxophon Verlag

"versuchsweise glücklich"

2020   |   ISDN 978-3-943444-92-6   |   Softcover   |  16,90 Euro   |   LESEPROBE   

 

Geht das wirklich: sich vornehmen, glücklich zu sein? Und gibt es das: eine Selbsthilfemethode, die in nur sechs Minuten heilt? Autorin Brit Gloss wagt den Selbstversuch. Sie nimmt uns mit auf eine kurzweilige Reise durch ihr altes und ihr neues Leben, weg von festgefahrenen Glaubenssätzen und übertriebenem Perfektionismus hin zu mehr Freude und Gelassenheit. 

Innerhalb von vier Jahren sammelt sie Erfahrungen, während sich Herz und Verstand gerne in die Quere kommen. Dabei gewinnt sie überraschende Erkenntnisse. Doch Brit Gloss bleibt sich augenzwinkernd treu - so, wie wir sie bereits aus ihren Kurzgeschichten in "Grüße vom Sofa" und "Vom Nichtstun und Bleibenlassen" kennen.   

"Vom nichtstun und bleibenlassen"

2019 |   ISDN 978-3-943444-83-4   |   Softcover   |   12,90 Euro   |   LESEPROBE   

 

Gestern Abend habe ich halb acht das Licht ausgemacht. Es fühlte sich großartig an. Das böse Erwachen kommt heute Morgen, als ich auf dem Weg ins Büro einer Bekannten in die Arme laufe. Noch bevor ich überhaupt "Hallo" sagen kann, trifft mich ihr Schwall von Sätzen: "Also diese Vernissage gestern Abend - mega, sage ich dir. Einfach der Wahnsinn. Ich war erst halb zwei im Bett." Sie legt eine kurze Pause ein und fragt dann erwartungsvoll: "Und, was hast du so getrieben?"

Voller Selbstironie und in gewohnt amüsanter Art plaudert die Autorin in sechzehn Kurzgeschichten über die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags und kommt zu der Erkenntnis: Manchmal ist es einfach besser, nichts zu tun. 


Brit Gloss Grüße vom Sofa Autorin Dresden Sachsen Saxophonverlag Haus der Presse

"Grüße vom Sofa"

2017   |   ISDN 978-3-943444-70-4   |   Softcover   |   9,90 Euro   |   LESEPROBE

 

Soll man beim letzten freien Hotelzimmer lieber erst buchen und dann nachdenken? Und wer macht beim Öffnen einer zweiten Kasse das Rennen? 

In ihrem ersten Buch "Grüße vom Sofa" plaudert die Autorin in sechzehn Kurzgeschichten über langsame Autofahrer, Herzklopfen vorm Zahnarzttermin und andere alltägliche Dinge des Lebens. Und kommt zu der Erkenntnis: Manchmal genügt es, einfach mal sitzen zu bleiben! Machen Sie es mir nach. Und genießen Sie kurze Geschichten aus der Sofaperspektive. 

Bleibt allerdings noch eine Frage offen: Wohin verschwand die verdammte Socke nach der Buntwäsche?


Brit Gloss Autorin Dresden Sachsen Grüße vom Sofa Vom Nichtstun und Bleibenlassen

 

 

Schön, wenn sich meine Leser aus "Grüße vom Sofa" ihre Lieblingszeilen herauspflücken:

  • Gestern bin ich an einem Laufband außer Puste gekommen. Ich war im Supermarkt. 
  • Übrigens, Ihr Enkel isst gerade den Kassenzettel.
  • Wohin verschwinden all diese Socken? In ein Paralleluniversum? Für vernachlässigte Socken?